Robinson esthetics_

Bauchdeckenstraffung

Nach starken Gewichtsveränderungen, Schwangerschaften oder Kaiserschnittentbindungen hegen viele den Wunsch nach einem wieder schöneren, flacheren Bauch.

OP-Dauer: ca. 90 – 240 Minuten
Narkose: Vollnarkose, Teilnarkose oder TLA
Klinikaufenthalt: ambulant bis 1 Übernachtung

Termin vereinbaren

Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik)

Eine straffe Bauchdecke gehört immer noch zum Attraktivitätsbild bei Frau und Mann. Und wenn dann noch die Muskeln sichtbar sind, insbesondere bei den Männern, wird das im Leumund als Sexappeal bezeichnet. Starke Gewichtsabnahme, Adipositaschirurgie und Schwangerschaften lassen die Bauchdecke erschlaffen; trotz Training lassen sich die Bauchmuskeln nicht mehr ausreichend straffen.

Häufig kommt es zusätzlich zum Auseinanderweichen der Bauchmuskulatur. Überschüssige Haut, Wellen und Faltenbildungen sind die Folgen.

Im Rahmen der Bauchdeckenstraffung, werden je nach Ausprägung die geraden Bauchmuskeln wieder miteinander vereinigt, sowie häufig auch die schrägen Bauchmuskeln, so dass hier von einem „inneren Korsett“ gesprochen werden kann.

Zusätzlich wird bei diesem Eingriff die überschüssige Haut ausgeschnitten und der Nabel in die heruntergezogene Haut neu eingepflanzt. Ergänzend, um eine Formverbesserung (Bodycontouring) zu erreichen, kann eine Liposuction erfolgen. Dies hängt vom Wunsch sowie Einzelfall ab.

Eine Sonderform ist die Miniabdominoplastik, bei der nur der untere Teil der Bauchdecke unterhalb des Nabels gestrafft wird und dieser nicht versetzt werden muss.

Informationen zur Behandlung:

  • OP-Dauer: ca. 90 – 240 Minuten
  • Narkose: Vollnarkose, Teilnarkose oder Tumeszenz-Lokalanästhesie
  • Klinikaufenthalt: ambulant bis 1 Übernachtung
  • Wundkontrolle: nach OP-Verlauf
  • Betreuung: über ca. 6-8 Wochen
  • Geschäftstüchtigkeit: nach ca. 1-7 Tagen
  • Nachbehandlung: Duschen am Folgetag, spezieller Wundverband, Narbenpflege nach 14 Tagen, Miederwäsche für ca. 6-8 Wochen Tag und Nacht, ggf. auch über diese Zeit hinaus
  • Sportkarenz: ca. 6 Wochen
  • Endgültiges Ergebnis: mindestens 3-6 Monate